iOS 10 – die wichtigsten Neuerungen für Geschäftskunden

Verfasst am 25. Oktober 2016 von Philipp Rabus

Update: 25.10.2016
Mit iOS 10.1 unterstützt Ihr iPhone ab sofort auch WiFi-Calling bei Vodafone und o2. Telefonieren Sie so auch, wenn Sie WLAN-, aber keinen Mobilfunk-Empfang haben.
iPhone 7 Plus Nutzer können nun auch die Beta-Version des neuen Portrait-Modus für Fotos verwenden. Auch wurden diverse Bugs entfernt. Das Update steht Ihnen nach Installation von iOS 10 im Update-Menü unter Einstellung zur Verfügung (siehe Seite weiter unten).

Update: 25.09.2016
Apple hat iOS 10.0.2 veröffentlicht, das diverse Bugfixes insbesondere in Verbindung mit den neuen Lightningkopfhörern behebt.

Original-Artikel vom 13.09.2016:

Heute erscheint die neue Version des Apple-Betriebssystems iOS. Wir haben die neuen Funktionen für Sie zusammengefasst.

Sperrbildschirm

Künftig erkennt Ihr iPhone, wenn Sie es anheben und zeigt dann den Sperrbildschirm. Das ist sehr hilfreich, denn mit iOS 10 lassen sich Widgets, also Vorabinformationen bereits im Sperrbildschirm zeigen. So können Sie auf Wunsch eine Kalender- oder Wettervorschau sehen, ohne das iPhone entsperren zu müssen.

Dem fällt aber „Slide to Unlock“ zu Opfer: Entsperrt wird nicht mehr mit einem Fingerwisch und anschließender PIN-Eingabe. Um das iPhone zu entsperren, drücken Sie den Homebutton und geben dann Ihre PIN ein oder nutzen die Fingerabdruckerkennung.

Siri – Sprachsteuerung

Siri wurde verbessert, indem nunmehr auch externe Apps unterstützt werden. Whatsapp-Nachrichten können so auf Zuruf mit „Hey Siri“ geschrieben werden.

Durch diese neue Siri-Schnittstelle ist künftig mit weiteren Apps zu rechnen, die per Sprache gesteuert werden können.

QuickType-Tastatur

Apple hat mit iOS 10 auch die Tastatur leicht verbessert.

Die neue Tastatur erkennt nun automatisch die Eingabesprache und gibt entsprechende Vorschläge zur Wortvervollständigung. In der Vergangenheit musste die Tastatur dafür umständlich umgeschaltet werden, um wortwitzige Vervollständigungen z.B. bei englischen Worten mit deutschen Vorschlägen zu vermeiden.

Auch werden zu getippten Wörtern passende Smilies vorgeschlagen.

iMessage

Ein großes Augenmerk hat Apple auf neue Messenger-Funktionen gelegt. Neben unzähligen Funktionen, um Text-Nachrichten z.B. durch Luftballons, Konfetti oder visuellen Effekten interessanter zu gestalten, können auch handgeschriebene Nachrichten oder Herzschläge versendet werden. Für geschäftliche Korrespondenz also nicht unbedingt ein Vorteil – aber für private Kommunikation während einer Geschäftsreise durchaus ganz kreativ.

Telefon

Die Visual-Voice-Mail wird künftig die Anrufbeantworternachricht zusätzlich in geschriebenen Text umwandeln. Diese vorerst im Beta-Status zur Verfügung stehende Audio-Transkription hilft, wichtige Mailboxnachrichten in ruhigen Umgebungen z.B. bei Konferenzen vorab als Text abzurufen.

In der Beta-Version können vorerst nur englischsprachige Nachrichten konvertiert werden. Passende Voicemailnachrichten werden dann unter Voicemail in der Telefonapp mit automatisch inkl. Transkription angezeigt.

Außerdem können auch Drittanbieter-VoIP-Apps durch eine neue Schnittstelle ins Betriebssystem eingebunden werden. Nicht nur Skype oder Whatsapp-Call wird damit nahtlos in das Look and Feel echter Telefonanrufe integriert, auch andere Softphones bzw. FMC-Apps können so künftig ergonomisch besser ins iPhone eingebunden werden. Damit werden Anrufe auf diesen Apps dargestellt, als wäre es ein echter Mobiltelefon-Anruf.

Installation:

Gehen Sie für die Installation auf Ihrem iPhone auf Einstellungen -> Allgemein -> Software-Aktualisierung. Wählen Sie sich für das Update in ein WLAN ein und schließen Ihr iPhone an ein Ladegerät an. Folgen Sie dann den Menüanweisungen.